Ehrentaxa

(nach Hugo Baum benannt)

ACANTHACEAE

Justicia baumii S. Moore
Angola, am Quiriri oberhalb des Sobi, 1300 m ü.M., auf Sandboden unter niedrigem Gesträuch (The flora of Chesshire, 1901) Blüten hell karmoisinrot, Staude bis 25cm hoch.

AMARYLLIDACEAE

Ammocharis baumii (Harms) Milne-Redh.&Schweick. (Synonym: Crinum baumii Harms)
Angola, am Kubango, oberhalb Chirumbu, 1200 m ü.M., 10 - 20 cm hohes Zwiebelgwächs mit weißen oder rosa Blüten.

APIACEAE

Baumiella H. Wolff
Angola, von Trematostoma Sacc. durch die häufigen Perithecien, ebenso von Winteria Rehm sowie Bertia durch das Vorkommen verschieden.

APOCYNACEAE

Asclepias baumii Schltr.
Angola, auf einer Moorwiese am Longa, 1250 m ü.M., Blüte rosa gefärbt. Auf dem Rücken besitzen die Coronaschuppen ein dunkler gefärbtes Längsband.

Cryptolepis producta N.E.Br (Synonym: Cryptolepis baumii Schltr.)
Angola, auf sandigem Boden am linken Kubango-Ufer oberhalb Kuimarve 1100 m ü.M.

Aspidoglossum masaicum (N.E.Br.) Kupicha (Synonym: Schizoglossum baumii Schltr.)
Angola, in Sümpfen am Kubango bei Kavanga, 1100 ü.M. Blüten weiß, innen an der Spitze weiß bebärteter Corallalappen.

ASPARAGACEAE

Asparagus baumii Engl. et Gilg
Angola, rechtes Ufer des Okachitanda, 1150 m ü.M., auf Sandboden, mit A. nelsii Schinz verwandt, einheimischer Name: „Katbosch“

ASPHODELACEAE

Aloe zebrina Baker (Synonym: Aloe baumii Engl. et Gilg)
Angola, am Kubango bei Chirumbu, 1200 m ü.M., auf Sandboden zwischen Gestein nahe am Ufer verbreitet von der Shella bis jenseits des Kuito, einheimischer Name: „Mantobo“

ASTERACEAE

Aspilia baumii O. Hoffm.
Angola
Bidens baumii (O. Hoffm.) Sherff (Synonym: Coreopsis baumii O. Hoffm.)
Angola, zwischen Kuma und Kutsi auf sandigem Lehmboden im lichten Wald sporadisch, 1300 m ü.M.,

Emilia baumii (O. Hoffm.) S. Moore (Synonym: Senecio baumii O. Hoffm.)
Angola, am Longa oberhalb des Quiriri auf Sandboden zwischen niedrigem Gesträuch

Erigeron baumii O. Hoffm.)
Angola, zwischen Goudkopje und Kakele am Uferrand des Chitanda auf Tonboden, 1210 m ü.M.

Melanthera triternata (Klatt) Wild (Synonym: Melanthera baumii O. Hoffm.)
Angola, zwischen Goudkopje und Kakele, auf torfigem Boden 1238 m ü.M.

Pasaccardoa baumii O. Hoffm.
Angola, in der Nähe des Kuebe, auf weißem Sandboden sporadisch bis zum Longa verbreitet, 1170 m ü.M., einheimischer Name: „Ditumbu“

Veronia temnolepis O. Hoffm. (Synonym:Veronia baumii O. Hoffm.)
Angola, am Chitanda bei Kassinga, 1325 m ü.M., auf Lehmboden in lichtem Wald zwischen Felsblöcken

BASIDIOMYCETES

Aecidium baumanumi P. Hennings
Angola, am Habungo, 1100 m ü.M. auf ledrigen Blättern von Plectronia abbreviata K. Schmann

BORAGINACEAE

Trichodesma baumii Gürke
Angola, auf sandigem Lehmboden zwischen hohem Gras, bei Manonge am Kuebe, 1350 m ü.M.

CACTACEAE

Mammillaria baumii Boed.
Mexiko, Staat Tamaulipas bei San Vincente, ziemlich selten unterm Gebüsch

CELASTRACEAE

Gymnosporia senegalensis (Lam.) Loes. (Synonym:Gymnosporia baumii Loes.)
Angola, am Jonkoa, 1150 m ü.M., auf nassem, moorigen Sumpfboden zwischen Cyperaceen,

Salacia bussei Loes. (Synonym:Salacia rehmannii var. baumii (Schenz.) Loes.)
Angola, am Habungu in Sandboden auf freien Stellen, 1100 m ü.M., selten der Typus bisher nur aus Transvaal (Pretoria) bekannt

COMPRETACEAE

Compretum platypetalum subsp. baumii (Engl. et Gilg) Exell (Synonym:Compretum baumii Engl. et Gilg)
Angola, Kuelleis, zwischen Kassinga und dem Kubango, 1400 m ü.M., auf weißem Sandboden am Waldrand

Terminalia brachystemma Welw. ex Hiern (Synonym:Terminalia baumii Engl. et Gilg)
Angola, Kuelleis, zwischen Kassinga und Kolove, 1300 m ü.M., auf Sandboden im lichten Wald zwischen Houtbosch, Gresappel

CRASSULACEAE

Kalanchoe brachyloba Welw. ex Britten (Synonym:Kalanchoe baumii Engl. et Gilg)
Angola, bei Goudkopje, 1300 m ü.M., auf Lehmboden zwischen Felsblöcken im lichten Wald

CUCURBITACEAE

Trochomeria baumiana Gilg
Angola, am linken Kubango-Ufer bei Kalolo, 1100 m ü.M., auf Sandboden

EBENACEAE

Diospyros kirkii Hiern (Synonym:Diospyros baumii Gürke)
Angola, auf Lehmboden am linken Chitanda-Ufer, 1150 m ü.M., „Menianti“ ist der einheimische Name

Euclea crispa (Thunb.) Gürke (Synonym:Euclea baumii Gürke)
Angola, auf Sandboden zwischen Goudkopje und Kakele, 1210 m ü.M.

EUPHORBIACEAE

Jatropha baumii Pax.
Angola, Kunenegebiet, sandiger Boden zwischen Löwenpan und Kunene, 1100 m ü.M.

FABACEAE

Adenodolichos baumii Harms
Angola, auf den Hügeln vor Manonge, 1350 m ü.M., auf sandigem Lehmboden.

Aeschynomene baumii Harms
Angola, am Quiriri bei Sakkemecho, 1200 m ü.M., Sandboden zwischen niedrigem Gesträuch diese Art zeichnet sich besonders durch die einsamigen, flachen, deutlich berandeten Hülsen aus.

Copaifera baumiana Harms
Angola, zwischen Ungombekike und Kuito, 1200 m ü.M., auf Sandboden, stellenweise von Kassinga bis Kuito, steht C. salikonnda Heckel nahe

Crotalaria baumii Harms
Angola, am Lazingua, Sandboden am Waldrand, 1275 m ü.M., sect. Sphaerocarpae

Erythrina baumii Harms
Angola, Kuelleis (Maromba), 1400 m ü.M., weißer Sandboden am Waldrand unter hohen Houtboschbäumen. 30 - 40 cm hoher Strauch mit schönen purpurroten Blüten

Indigofera baumiana Harms
Angola, am Habungu, Sandboden an lichten Waldstellen, 1150 m ü.M., bis ein Meter hoher Strauch mit dunkelroten Blüten

Julbernardia paniculata (Benth.) Troupin (Synonym:Berlinia baumii Harms)
Angola, am Onschingue, am Kuito, 1200 m ü.M., sandige Hügel, bis jenseits des Kuito bis zum Konjumbu verbreitet Einheimischer Name: „Houtbosch“ oder „Mumue“

Rhynchosia baumii Harms
Angola, am rechten Ufer des Kuito zwischen Kutue und Sobi, 1200 m ü.M., Sandboden zwischen Gesträuch, bis 2,5 m hohe Schlingpflanze mit gelben Blüten

GENTIANACEAE

Chironia baumiana Gilg
Angola, am Kampuluve, 1210 m ü.M., an moorigen Bachniederungen ziemlich selten

Neurotheca congolana de Wild.&T.Durand (Synonym:Neurotheca baumii Gilg)
Angola, am Longa oberhalb Napalemka, 1150 m ü.M., auf nassem Sandboden am Rande der Sümpfe

Sebaea baumiana (Gilg.) Boutique (Synonym:Belmontia baumiana Gilg)
Angola, am Longa oberhalb des Quiriri, 1250 m ü.M., an Sumpfrändern

HYACINTHACEAE

Dipcadi vaginatum Baker (Synonym:Dipcadi baumii Engl. et Gilg)
Angola, am linken Kubango-Ufer, unterhalb Kabindere, 1150 m ü.M., auf Lehmboden

Scilla baumiana Engl. et Gilg
Angola, zwischen Löwenpan und Kunene, 1100 m ü.M., auf trockenem Sandboden, nur an wenigen Stellen

HYDROCHARITACEAE

Ottelia ulvifolia (Planch.) Walp. (Synonym:Ottelia baumii Gürke)
Angola, in ruhigen Tümpeln nahe der Stadt Manonge, 1350 m ü.M.

HYPERICACEAE

Hypericum lalandii Choisy (Synonym:Hypericum baumii Engl. et Gilg)
Angola, am Kubango bei Kohi, 1350 m ü.M., auf Moorboden am Bachrand

IRIDACEAE

Gladiolus pallidus Baker (Synonym:Gladiolus baumii Harms)
Angola, zwischen Kulei und Kutsi, 1300 m ü.M., steiniger Boden zwischen Gras auf unebenen Terrain schwefelgelbe Blüten

LAMIACEAE

Clerodendron baumii Gürke
Angola, auf sandigem Boden am Rande eines marambaartigen Einschnitts am linken Longa-Ufer oberhalb des Lazingua, 1250 m ü.M.

Platostoma strictum (Hiern)A.J.Paton (Synonym:Geniosporum baumii Gürke)
Angola, auf Moorwiesen am Ufer des Lazingua unweit des Longa, 1130 m ü.M., die Blumenkrone ist hellrosa

Plectranthus baumii Gürke
Angola, auf Sandboden in lichtem Busch am Kubango unterhalb Massaca, 1150 m ü.M.,

Plectranthus betonicifolius Baker (Synonym:Coleus baumii Gürke)
Angola, selten auf Moorboden an abschüssigen Stellen am Kuito, 1150 m ü.M., eine Staude von 40cm Höhe mit dunkelkarmoisin oder purpurroten Blüten

Plectranthus guerkei Briq. (Synonym:Hyptis baumii Gürke)
Angola, auf Moorboden am Onschingue unweit des Kuito, 1200 m ü.M.

LENTIBULARIACEAE

Utricularia spiralis Sm. (Synonym:Utricularia baumii Kamienski)
Angola, in der Nähe des Kuebe, 1170 m ü.M., feuchter Sandboden am Rande eines Tümpels

LORANTHACEAE

Phragmanthera baumii (Engl. & Gilg) Polhill & Wiens (Synonym:Loranthus baumii Engl. et Gilg)
Angola, zwischen Kassinga und Kolove, 1300 m ü.M., auf Parinarium spec. im lichten Wald

LYTHRACEAE

Nesaea baumii Koehne
Angola, Kakele, 1250 m ü.M., Lateritboden nahe an Massambalafeldern, verwandt mit N. heptamera Hiern. und N. stuhlmanni Koehne

MAYACACEAE

Mayaca baumii Gürke
Angola, an ruhigen Stellen im Quiriri bei Sakkemecho, selten in Blüte, 1200 m ü.M., Englers. bot Jahrbücher XXXI, Beilage No. 69, 1901 Familie der Mayacaceen bisher nur aus Amerika bekannt

MALVACEAE

Pavonia senegalensis (Cav.) Leistner (Synonym:Hibiscus baumii Gürke)
Angola, am Buschrand auf sandigem Boden, am rechten Kuito-Ufer zwischen Kutue und Sobi, 1200 m ü.M

NYMPHAEACEAE

Nymphaea heudelotii Planch. (Synonym:Nymphaea baumii Rehnelt et Henkel)
Angola (siehe: Das Buch der Nymphaeaceen, Darmstadt 1907 )

ORCHIDACEAE

Eulophia adenoglossa (Lindl.) Rchb.f. (Synonym:Eulophia baumiana Krzl.)
Angola, bei der Pfanne Ungombikike, 1200 m ü.M., auf Sandboden sehr selten!

OROBANCHACEAE

Buechnera baumii Engl. et Gilg
Angola, Kuelleis, in der Maramba, 1400 m ü.M., auf trockenem Moorboden

PASSIFLORACEAE

Basananthe baumii (Harms) W.J.de Wilde (Synonym:Tryphostemma baumii Harms)
Angola, rechtes Ufer des Kubango unterhalb des Kuito, 1120 m ü.M., auf Sandboden

PHALLACEAE

Clathrus baumii P. Hennings
Angola, am Longa oberhalb Napalanka, 1150 m ü.M., auf Sandboden im lichten Wald.

PHYLLACHORACEAE

Phyllachora baumii P. Hennings
Angola, am Jan, 1300 m ü.M., am Bachrand auf lebenden Blättern von Sideroxylon sp.

POACEAE

Sporobulus welwitschii Rendle (Synonym:Sporobulus baumianus Pilger)
Angola, Ungombekike, 1200 m ü.M., auf Sandboden an freien Stellen

POLYGALACEAE

Polygala baumii Gürke
Angola, auf Sandboden zwischen Gras, am Quiriri oberhalb Sakkemecho, 1170 m ü.M.

POLYGONACEAE

Oxygonum baumii Dammer
Angola, am Kuito bei Onjimba, 1150 m ü.M., Sandboden, Elefantenbusch, Staude von 20-25 cm

PROTEACEAE

Protea baumii Engl. et Gilg
Angola, rechtes Kubango-Ufer oberhalb der Kulio-Mündung, 1100 m ü.M., nur auf feuchtem, moorigen Boden am Rande der Sümpfe.

RAVENELIACEAE

Ravenelia baumiana P. Hennings
Angola, 1150 m ü.M., auf lebenden Blättern von Cassia goratensis Fres.

SCROPHULARIACEAE

Baumia Engl. et Gilg
Angola, am Onschingue, unweit des Kuito, 1200 m ü.M., auf Sandboden in lichtem Houtboschgehölz vertreten durch Baumia angolensis Engl. et Gilg

Limnophila ceratophylloides (Hiern)Skan (Synonym: Ambulia baumii Engl. et Gilg)
Angola, im Kutue, an ruhigen Stellen, 1200 m ü.M., auch nicht selten im Longa und Kuito.

SOLANACEAE

Solanum delagoense subsp. baumii Dammer ex Bitter
Angola, am Habungo, 1100 m ü.M., holzige Staude, 40-50 cm hoch

THYMELAEACEAE

Gnidia baumiana Gilg
Angola, am Chitanda bei Kassinga, 1290 m ü.M., an trockenen sandigen Stellen der Supfränder

VERBENACEAE

Lippia baumii Gürke
Angola, auf Sandboden zwischen Ungombekike und Kuito, 1200 m ü.M.; bis zu 50 cm hohe Staude mit sparrig-abstehenden Zweigen

XYRIDACEAE

Xyris congensis Büttner (Synonym:Xyris baumii Alb. Nilsson)
Angola, am Kuebe, oberhalb der Mündung in den Kubango, nasser Sumpfboden am Sumpfrand, 1150 m ü.M




APHNAEINAE (Lycaeniden)

Axiocerces baumi Weymer
Angola, Schmetterlinge zwischen Palm- und Vogelfontein auf Acacia hebeclada am 30. August 1899 gefangen.

FORMICIDAE (Myrmicinae)

Cataulacus intrudens Smith
(Synonym: Cataulacus baumi Forel)
Angola, Ameisenart endemisch zw. Kubango—Kuito
Myrmicaria baumi Forel
Angola, Ameisenart endemisch zw. Kubango—Kuito



 
Nach oben
tag/hb_ehrentaxa.txt · Zuletzt geändert: 13/06/2013 18:45 von admin
 
 
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0